FLiB-Pressemeldung 04/2005

Umkehr der Steuerschuld gilt nicht für Luftdichtheitsmessungen

Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen informiert

Wird die Luftdichtheit von Gebäuden überprüft, müssen die ausführenden Dienstleister in der Regel Umsatzsteuer auf ihre Leistung erheben und abführen. Wie das Bundesminis­terium der Finanzen jetzt auf Anfrage des Fachverbandes Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB) e.V., Kassel, bestätigte, gilt dies auch, nachdem die Steuerschuldnerschaft des Leis­tungsempfängers zum 1. April 2004 auf bestimmte Bauleis­tungen erweitert wurde. Begründung des Ministeriums: Luft­dichtheitsmessungen sind keine Bauleistungen im Sinne des Umsatzsteuergesetzes (§ 13b UStG), da sie sich nicht un­mittelbar auf die Substanz eines Gebäudes auswirken.

Der FLiB hatte das Bundesfinanzministerium um Klärung gebeten, als Verbandsmitglieder von Problemen mit der Neuregelung berichteten. Wiederholt hatten Auftraggeber auf diese verwiesen und nur den für die Messung fälligen Nettobetrag, nicht aber die ausgewiesene Umsatzsteuer gezahlt. „Für uns war das eindeutig eine Falschauslegung des Gesetzes“, erläutert FLiB-Geschäftsführer Torsten Bolender. Schließlich habe der Finanzminister bereits am 31. März 2004 in einem Schreiben an die obersten Finanz­behörden der Länder Planungs- und Überwachungs­leistun­gen ausdrücklich von der Neuregelung ausgenom­men. Mit der ihm nun vorliegenden expliziten Einbeziehung von Luftdichtheitsmessungen in diesen Ausnahmetatbestand sieht der Fachverband jede Unsicherheit ausgeräumt.

Doch auch jene, die sich in der Vergangenheit von ihren Auf­traggebern dazu haben bewegen lassen, reine Nettorech­nungen auszustellen, können unbesorgt sein, stellt der FLiB klar. Das Bundesministerium der Finanzen habe in seinem Schreiben vom 1. Oktober 2004 ebenfalls darauf hingewie­sen, dass eine fälschliche Anwendung des Paragrafen 13b nicht beanstandet werde, wenn sich beide Vertragspartner einig waren und der Leistungsempfänger den Umsatz in zutreffender Höhe versteuert.

Download [Word]

 

Allgemeine Hinweise:
Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:
Dipl.-Ing. Oliver Solcher
Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e. V. (FLiB e. V.)
Storkower Straße 158, 10407 Berlin
Telefon: +49 30 2903 5634, Telefax: +49 30 2903 5772
E-Mail: info@flib.de
Bilder und Grafiken
(wenn nicht anders angegeben):
FLiB e. V.

Abdruck bei Quellenangabe honorarfrei,
Belegexemplar erbeten.
Fenster schließen