FLiB-Pressemeldung 02/2005

Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen auf der BAU 2005 in München

Dichten und Dämmen gehören zusammen – FLiB stellt neues Fortbildungsangebot für Trockenbauer vor

Anlässlich der BAU 2005 in München stellte der Fachver­band Luftdichtheit im Bauwesen e. V. (FLiB), Kassel, seinen neuen Zertifikatslehrgang „Fachkraft für Dicht- und Dämmar­beiten im Ausbau“ vor. Der Hintergrund: Obwohl das Funk­tionieren jeder Wärmedämmung von einer fehlerfreien Luft­dichtungsebene abhängt, werden beide Bauleistungen in der Regel von verschiedenen Gewerken erbracht. Abstimmungs­probleme sind häufig die Folge. Mit seinem Angebot will der FLiB nun die Kompetenzen für diese sensible Schnittstellen­aufgabe in einer Person bündeln und so für mehr Ausfüh­rungssicherheit und höhere Qualitätsstandards sorgen. Der Start des ersten Lehrgangs ist für April 2005 geplant.

Die zweitägige Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Trockenbauer mit einschlägiger Berufserfahrung. Sie ver­mittelt Kenntnisse, die zur fachgerechten Ausführung von Dicht- und Dämmarbeiten sowie ihrer betriebsinternen Abnahmekontrolle befähigen. Dazu gehören die Themen baulicher Wärme- und Feuchteschutz sowie eine luftdichte Bauausführung ebenso wie die systematische Fehlersuche oder praktische Ausführungsübungen. Am Ende steht eine Zertifikatsprüfung, die vom Prüfungsausschuss des Fachver­bandes abgenommen wird. Um die Unabhängigkeit der Lehrgangsinhalte sicherzustellen, hat sich der FLiB zwei Kooperationspartner aus Wissenschaft und Handwerk ge­sucht: Mit im Boot sind das Fraunhofer Institut für Bauphysik, Stuttgart, und das Demonstrationszentrum Bau und Energie der Handwerkskammer Münster.

„Wir hoffen, dass zahlreiche Bildungseinrichtungen den Zertifikatslehrgang ins Programm aufnehmen und entspre­chend viele Handwerker dafür sensibilisiert werden, wie eng Dichten und Dämmen miteinander verzahnt sind“, betont FLiB-Geschäftsführer Torsten Bolender. Betriebe, die ihren Mitarbeitern die Fortbildung ermöglichen, können nur profi­tieren: Zum einen senken sie ihre Fehlerquote und damit das Risiko für Reklamationen und aufwändige Nacharbeiten. Zum anderen hebt die Zusatzqualifikation vom Wettbewerb ab und eröffnet neue Marktchancen.

Wo und wann die bundesweiten Fortbildungsveranstaltun­gen demnächst angeboten werden, erfahren Interessenten auf der Verbandshomepage unter www.flib.de. Als erster Kooperationspartner aus der Wirtschaft konnte inzwischen die Firma Knauf Insulation gewonnen werden, die im April des Jahres einen ersten Lehrgang durchführen wird.

Download [Word]

 

Allgemeine Hinweise:
Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:
Dipl.-Ing. Oliver Solcher
Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e. V. (FLiB e. V.)
Storkower Straße 158, 10407 Berlin
Telefon: +49 30 2903 5634, Telefax: +49 30 2903 5772
E-Mail: info@flib.de
Bilder und Grafiken
(wenn nicht anders angegeben):
FLiB e. V.

Abdruck bei Quellenangabe honorarfrei,
Belegexemplar erbeten.
Fenster schließen